Print this page
Send this page
Increase font size
Decrease font size

13/05/2008

Tool Information

Setting: Arbeitsplatz
MHP Steps: Bedarfsanalyse/ Planung | Follow-Up/ Evaluation
Ursprungsland: Dänemark
Sprachen: deutsch | dänisch | englisch
URL: Anklicken fuer Tool
Publikationsinformation: Nübling, M.; Stößel, U.; Hasselhorn, H.-M.; Michaelis, M.; Hofmann, F.: Methoden zur Erfassung psychischer Belastungen - Erprobung eines Messinstrumentes (COPSOQ). Bremerhaven: Wirtschaftsverlag NW 2005 (Schriftenreihe der Bundesanstalt für Arbeitsschutz u

Evaluation: Ja
Verfügbare Formate: Papierversion | Online
Kostenlos: Ja
Nutzungseinschränkungen: Nein
Tool Fokus: Individuell
Art des Tools: Screening-Tool/Fragebogen

Tool Beschreibung

Die deutsche Version des COPSOQ-Fragebogens (Copenhagen Psychosocial Questionaire) ist ein inhaltlich sehr breites Screening-Instrument zur Erfassung psychischer Faktoren bei der Arbeit. Erhoben werden sowohl Belastungen als auch Beanspruchungen / Beschwerden. Der deutsche COPSOQ liegt als Langversion (30 Skalen, 141 Items) und als verkürzte Version (25 Skalen, 87 Items) vor. Der COPSOQ eignet sich als Screening-Instrument zur Erfassung psychischer Belastungen und Beanspruchungen am Arbeitsplatz. Bei Einsatz des COPSOQ in einem Kooperationsmodell Wissenschaft - Praxis (schriftlich oder online) können Ergebnisse der teilnehmenden Betriebe mit berufsgruppenspezifischen Referenzdaten der zentralen Datenbank verglichen werden, was die Interpretation und die Ableitung von Maßnahmen wesentlich erleichtert. Zudem können betriebsintern Untereinheiten verglichen werden (Berufsgruppen, Abteilungen, etc.)

Tool Eigenschaften

Einsatz im Feld: International verbreitet
Tool hauptsächlich verbreitet in: Deutschland
Entwicklungsstand: Gut etabliert
Evaluation und Forschung: Studien/technische Daten verfügbar
Einbezug Betroffener/Begünstigter bei der Entwicklung: Keine Informationen dazu gefunden

Beschreibung der Evaluation

Die Messqualitäten (vgl. ISO 10075-3) des Instrumentes wurden in einer branchenheterogenen Erprobungsstudie (N=2561) detailliert geprüft (Objektivität, Reliabilität, Validität, Generalisierbarkeit, Praktikabilität, Akzeptanz u.a.) und dargelegt (Nübling et al, 2005).

Kontaktinformationen

Ansprechpartner: Dr. Matthias Nübling
Name der Organisation: Freiburger Forschungsstelle Arbeits- und Sozialmedizin (FFAS)
Adresse: Bertholdstr. 27
Postleitzahl: 79098 Freiburg
Land: Deutschland
E-Mail: ffas.freiburg@t-online.de
Telefon: Tel. 0761 894421

Bookmark with:

Send Page