Print this page
Send this page
Increase font size
Decrease font size

17/08/2009

Tool Information

Setting: Arbeitsplatz
MHP Steps: Durchführung/ Intervention
Ursprungsland: Deutschland
Sprachen: deutsch
Publikationsinformation: Wiegard, U., Tauscher, N., Inhester, M.-L., Puls , W. & Wienold, H. (2000a). "Gelassen bei der Arbeit". Ein Trainingskurs zur Bewältigung von Stress am Arbeitsplatz. Nr. 1, Aktuelle Beiträge zur Soziologie, Institut für Soziologie, Westfälische Wilhelms Universität (ISSN 0939 284X). Im PDF-Format zugänglich unter http://edok01.tib.uni-hannover.de/edoks/e01fb02/346519276.pdf. (194 Seiten)

Evaluation: Ja
Verfügbare Formate: Papierversion | Bildschirmausgabe
Kostenlos: Ja
Nutzungseinschränkungen: Ja
Tool Fokus: Individuell
Art des Tools: Programm
Download(s): "Gelassen bei der Arbeit" - Manual - 1.62 MB

Tool Beschreibung

Das Programm richtet sich an Personen in gratifikationskritischer Situation mit problematischen Formen der Stressbewältigung durch Substanzmittelkonsum (mehr als 40 g Alkohol pro Tag) und keiner aktuellen Abhängigkeitsproblematik (Ausnahme: Nikotinabhängigkeit). Ziel des Programms ist die Bewältigung von Stressoren durch ein verbessertes Coping auf personaler und interpersonaler Ebene, die Reduzierung des stressbedingten Alkoholkonsums und die Bewältigung von Problemen im beruflichen Alltag, insbesondere: - Reduzierung von übersteigerten Kontrollambitionen, - Reduzierung von Ärger als Folge beruflicher Belastungen, - Problematisierung des Alkoholkonsums als Mittel der Stressreduzierung, - Einführung und Vertiefung in die Progressive Relaxation. Das Training wird in der Gruppe mit 8 - 10 Personen und 12 Sitzungen a 90 Min durchgeführt. Es handelt sich um eine Kombination des betrieblichen Interventionsprogramms von Siegrist & Silberhorn (1998) mit dem Gruppenprogramm von Schelp et al. (1997) zur Stressreduzierung bzw. Reduzierung des Alko-holkonsums.

Tool Eigenschaften

Einsatz im Feld: Eingeschränkt verbreitet
Tool hauptsächlich verbreitet in: Deutschland
Entwicklungsstand: Gut etabliert
Evaluation und Forschung: Studien/technische Daten verfügbar
Einbezug Betroffener/Begünstigter bei der Entwicklung: Keine Informationen dazu gefunden

Beschreibung der Evaluation

Durch Forschungsstelle Arbeit und Gesundheit, Institut für Soziologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster: Prozess- und Ergebnisevaluation; Stichprobe mit 112 Personen zu 3 Messzeitpunkten; multivariates Wiederholungsmessungsdesign mit Kontrollgruppen; Messung mit zahlreichen Instrumenten. Erste Ergebnisse: - hohe Akzeptanz des Trainings bei der Zielgruppe (Ausnahme: Sitzungen zum Thema Sucht) - Reduzierung der Kontrollambitionen - tendenzielle (allerdings nicht signifikante) Reduzierung des Alkoholkonsums - keine Veränderung in anderen Bereichen der Stressverarbeitung

Kontaktinformationen

Ansprechpartner: Dr. Wichard Puls, Ulrike Wiegard, Nicola Tauscher & Prof. Dr. Hanns Wienold
Name der Organisation: Forschungsstelle Arbeit und Gesundheit, Institut für Soziologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
Adresse: Scharnhorststr. 121
Postleitzahl: 48151 Münster
Land: Deutschland
E-Mail: puls@uni-muenster.de
Telefon: 0251 / 832-3190

Bookmark with:

Send Page