Print this page
Send this page
Increase font size
Decrease font size

05/05/2008

Tool Information

Setting: Ältere Menschen in ihrem Lebensumfeld
MHP Steps: Vorbereitung | Durchführung/ Intervention | Follow-Up/ Evaluation | Bedarfsanalyse/ Planung
Ursprungsland: Deutschland
Sprachen: deutsch
URL: Anklicken fuer Tool
Publikationsinformation: Meier-Baumgartner HP., Dapp U., Anders J. (2004): Aktive Gesundheitsförderung im Alter. Ein neuartiges Präventionsprogramm für Senioren, Kohlhammer Stuttgart 2004.

Evaluation: Ja
Verfügbare Formate: Sonstige
Kostenlos: Nein
Nutzungseinschränkungen: Ja
Tool Fokus: Individuell
Art des Tools: Anleitungs- und Entwicklungsinstrument
Download(s): Aktive Gesundheitsförderung im Alter - 1. Preis: Deutscher Präventionspreis - 493 KB

Tool Beschreibung

Im Vordergrund stehen die Entwicklung und das niedrigschwellige Angebot eines ganzheitlichen Programms als Kombination von Ernährung, Bewegung und sozialem Umfeld (beispielsweise zwischenmenschliche Beziehungen, Teilhabe an gesellschaftlichem Leben), das in didaktisch aufbereiteter Form durch ein interdisziplinär besetztes Team in Verbindung mit Hausärzten an über Sechzigjährige vermittelt wird, die nicht pflegebedürftig sind und noch unabhängig und ohne kognitive Beeinträchtigungen zu Hause leben. Die Durchführung der Maßnahme umfasst eine halbtägige Informationsveranstaltung und Beratung in Kleingruppen, einen individuellen Ernährungs- und Aktivitätenbrief mit den Ergebnissen der Beratung und entsprechenden Angeboten sowie die Möglichkeit zu einem freiwilligen Erfahrungsaustausch und der Teilnahme an Workshops ein halbes Jahr später.

Tool Eigenschaften

Einsatz im Feld: Eingeschränkt verbreitet
Tool hauptsächlich verbreitet in: Deutschland
Entwicklungsstand: Gut etabliert
Evaluation und Forschung: Studien/technische Daten verfügbar
Einbezug Betroffener/Begünstigter bei der Entwicklung: Kategorie nicht anwendbar

Beschreibung der Evaluation

Das Albertinen-Haus Hamburg hat mit weiteren europäischen Partnern in den Jahren 2001 - 2003 eine multizentrische Studie in drei europäischen Ländern (Deutschland, Schweiz, Großbritannien) mit unterschiedlichen Gesundheitssystemen (gesetzlich-, privat-, staatlich-versichert) mit Pilottestung und randomisiert-kontrollierten Feldstudien durchgeführt. Die Rekrutierung der Patienten in Deutschland erfolgte 2001 über 21 kooperierende Hausarztpraxen in der Modellregion Hamburg mit folgenden Einschlusskriterien: Teilnehmer ab 60 Jahren, keine Demenz, keine Pflegestufe und Einwilligung in das Projekt. Insgesamt nahmen in Hamburg 3.326 ältere Menschen teil, die alle Einschlusskriterien erfüllten. In die Interventionsgruppe wurden 878 Personen randomisiert, in die erste Kontrollgruppe 1.702 Personen. In der Kontrollgruppe 2 nahmen 746 teil. In allen drei Ländern fand bei den Teilnehmern der Interventionsgruppe im Jahr 2001/2002 eine regional angepasste Intervention statt. Ausgewählte Ergebnisse: Follow-up Messungen zeigten signifikante nachhaltige Verhaltensänderungen bezüglich einer gesünderen Ernährung, vermehrter Flüssigkeitsaufnahme, mehr und regelmäßigerer körperlicher Aktivität sowie der Inanspruchnahme von Vorsorgemaßnahmen und Impfungen.

Kontaktinformationen

Ansprechpartner: Prof. Dr. med. Hans-Peter Meier-Baumgartner bzw. Ulrike Dapp
Name der Organisation: Albertinen-Diakoniewerk e.V.
Adresse: Süntelnstraße 11a
Postleitzahl: 22457 Hamburg
Land: Deutschland
E-Mail: dapp@albertinen.de
Telefon: 0 40-55 81 13 01

Bookmark with:

Send Page