Print this page
Send this page
Increase font size
Decrease font size

17/08/2009

Tool Information

Setting: Bildung/Erziehung
MHP Steps: Durchführung/ Intervention
Ursprungsland: Deutschland
Sprachen: deutsch
URL: Anklicken fuer Tool
Publikationsinformation: Gert Jugert, Sevim Kabak, Peter Notz (2006): Fit for Differences. Training interkultureller und sozialer Kompetenz für Jugendliche. Juventa Verlag Weinheim und München. ISBN 3-7799-2133 2. Bestell Nr. 2133 2

Evaluation: Ja
Verfügbare Formate: Papierversion | Sonstige
Kostenlos: Nein
Nutzungseinschränkungen: Ja
Tool Fokus: Individuell
Art des Tools: Programm
Download(s): Buchinformationen des Verlages - 96 KBExemplarisches Modulbeispiel  - 84 KB

Tool Beschreibung

Das Training fördert bei Jugendlichen im Alter von 13 bis 21 Jahren unabhängig von ihrer Herkunft Toleranz, Offenheit und Verständnis für Menschen anderer Kultur, Religion und Hautfarbe. Es beugt Fremdenfeindlichkeit, Gewalt und Diskriminierung vor und entwickelt soziale und Lebenskompetenz. Besonders die „Selbstkompenenten“ Selbstvertrauen, Selbstsicherheit, Selbststeuerung und Selbstwirksamkeit haben sich in der Forschung als Fundamente von Offenheit, Toleranz und Akzeptanz von Menschen anderer Herkunft erwiesen. Die Jugendlichen setzen sich im Training mit folgenden Modulen auseinander:Wo komme ich her?, Miteinander essen, Rituale, Körpersprache, Feten und Feste, Meine Gruppe - Deine Gruppe, Streiten - aber wie?, u.v.m.. In den Trainings - durchgeführt von einem erfahrenen, interkulturellen TrainerInnenpaar- wird mit einer Vielzahl von Methoden (u.a. strukturierte Rollenspiel, die Demonstration, Simulation, Verhaltensübung, Feedback) gearbeitet. Die Trainingsgruppe umfasst, je nach Ziel und Problematik, sechs bis zehn Jugendliche, die nach Geschlecht und Herkunft gemischt sein sollten. Bewährt hat sich eine Trainingsdauer von einem halben Jahr mit einer Trainingssitzung von 90 Minuten wöchentlich.

Tool Eigenschaften

Einsatz im Feld: Allgemein verbreitet innerhalb eines Landes
Tool hauptsächlich verbreitet in: Deutschland
Entwicklungsstand: Kürzlich entwickelt (vor 2-3 Jahren)
Evaluation und Forschung: Studien/technische Daten verfügbar
Einbezug Betroffener/Begünstigter bei der Entwicklung: Aktive Beteiligung klar beschrieben

Beschreibung der Evaluation

Während der erstmaligen Durchführung des Trainings nahmen 193 Jugendlichen halbjährig an dem Training und der Evaluation teil. Geprüft wurden die Verhaltensbereiche Sozialverhalten, Fremdenfeindlichkeit und Akzeptanz des Trainings mittels Fremd- und Selbsteinschätzung. Es konnte eine hoch signifikante Zunahme der sozialen Kompetenz, eine Abnahme der Fremdenfeindlichkeit sowie eine hohe Akzeptanz des Trainingsprogramms festgestellt werden.

Kontaktinformationen

Name der Organisation: bipp - Bremer Institut für Pädagogik und Psychologie
Adresse: Elsasser Str. 17
Adresse 2: Bremen
Postleitzahl: 28211
Land: Deutschland
E-Mail: info@bipp-bremen.de
Telefon: +49 (0) 421 - 43 60 76-0

Bookmark with:

Send Page